3. November 2015

Der Herr und sein Kürbis


In diesem Jahr wollte A. (zum ersten Mal) einen Kürbis schnitzen, dann kam ich ihm jedoch (plötzlich und unerwartet) zuvor. Bei Ikea konnte man an einem Sonntag nicht nur einkaufen, sondern auch für 1,50 € einen bereits ausgehöhlten Kürbis schnitzen und mitnehmen.
Das Aushöhlen eines Kürbisses ist natürlich immer der unangenehmste Teil des Ganzen, also wer kann da schon ‚fertigen‘ Kürbissen widerstehen? Nun A. konnte und so war ich alleine dabei (zwischen all den anderen Kindern) mein Kürbisgesicht in Rekordzeit auszuschneiden. 
 .

Danach musste der Kürbis nach Hause transportiert werden (wir waren mit dem Fahrrad da… ) und Linus erkannte sofort, daß das ‚sein‘ Kürbis sei.
Also blieb der Kürbis eine Weile in der Wohnung, was selbstverständlich keine gute Idee war, bis er kurz vor Halloween zuerst vor die Haustür und letztlich auf den Gartentisch verbannt wurde … und siehe da, der Kater fand seinen Kürbis wieder ^^ 
 .

A. musste jedoch auf seinen ersten Kürbis nicht verzichten. Ich kaufte einen Kürbis bei Rewe, aushöhlen und schnitzen musste er ihn selbst.

 .
Es wurde dann π i.S. von Pumpkin Pi(e) und das Innere des Kürbisses wurde nicht weggeworfen, sondern zu einer Suppe verarbeitet.
Die Halloweenkürbisse werden nicht für ihren Geschmack gezüchtet sondern eher Größe, Farbe und Stabilität, aber mit einem Regenbogen an indischen Gewürzen, langer Kochzeit und unter Beigabe von Kokosnussmilch konnte man es trotzdem mögen.
 .

Kommentare:

  1. Dein Kürbis ist echt süß!
    Aber Pumpkin Pi(e) hat mich jetzt echt zum Lachen gebracht ^^

    Liebe Grüße
    Katha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein Kürbis, der einem theoretischen Wissenschaftler wahrhaft würdig ist. Ich frage mich nur, wie er das nächstes Jahr toppen will … ^^

      Löschen
  2. Tja, warum der Kater den Kürbis so mag??? Ich habe noch nie einen Kürbis geschnitzt, verwende ihn nur zum Kochen. Dabei bin ich ein ganz großer Halloween-Fan, aber irgendwie gehören Kürbisse für mich nicht unbedingt dazu.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe früher sehr viele Kürbisse geschnitzt, weil es in der Nähe von Potsdam (wo ich studiert habe) einen ganz tollen Kürbishof gab. Da ist man jedes Jahr im Herbst hingefahren und hat sich an den Ausstellungen erfreut, Kürbispfanne gegessen und war natürlich auch auf dem Feld, den eigenen Kürbis aussuchen. Wahrscheinlich war es bei mir eher so, daß da zuerst der Kürbis und dann Halloween kam ^^

      Löschen

Schön Dich hier zu sehen.
Wenn Du magst, oder Anregungen und Fragen hast - dann schreib mir doch einfach einen Kommentar. :)

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails