15. März 2014

Road Trip

 .
Wir sind gerade von unserer bisher längsten und schönsten US Reise zurückgekehrt und derzeit wühle ich mich durch die ca. 6000 Bilder, die in der Zeit entstanden sind (nicht nur von unseren Kameras, sondern unsere Freunde haben auch fröhlich herumgeknipst ^^). 
Dieses Mal werde ich versuchen, die Bilder nicht lange sitzen zu lassen, sondern schon in der nächsten Woche mit meiner noch frischen & begeisterten „Berichterstattung“ beginnen. 
Es war nach Vancouver unsere zweite Reise an die Pazifikküste und gleichzeitig die erste Westküsten-Reise in den USA. 
Eigentlich wollten wir bereits zu Weihnachten verreisen, doch zahlreiche Hindernisse standen dem im Weg (u.a. hohe Preise für Flugtickets, Hotels usw.) und so konnte es erst im März losgehen. A. hatte eine Konferenz in Denver (die wir weitgehend verpassten, da ein Schneesturm wütete und unser Flug erst zwei Tage später losflug.) Aber am vergangenen Dienstag Abend standen wir dann endlich am wunderschönen Flughafen von Denver - im Schneesturm. Es schneit/regnet so gut wie nie in der Stadt, die pro Jahr 300 Sonnentage hat, aber an diesem Abend kamen dicke Flocken herunter. Da wir aus -18°C losflugen, waren die Temperaturen um den Gefrierpunkt jedoch für uns sehr angenehm.
.
Einen Tag später ging es mit dem Flugzeug ins vor-frühlingshafte Portland, Oregon, dann weiter nach Kalifornien und zurück mit dem Auto und diese Woche Mittwoch standen wir dann am wesentlich weniger schönen Flughafen von Portland und warteten auf unseren Rückflug nach Burlington. 
Es war schon wieder Schneesturm Zeit, doch da die Fluglinien in diesem Jahr so große Reiseausfälle hatten, versuchen sie jetzt zu fliegen so bald es irgend möglich ist und so kamen wir am nächsten Tag mit großer Verspätung am Flughafen in Burlington an. Es sah ziemlich unsicher aus auf einer Landebahn zu landen, die man praktisch im Schneesturm und tief-fliegenden Schnee nicht erkennen konnte, doch die Landung verlief ohne Probleme und so hatte uns die Stadt wieder. 
Es herrschen immer noch Minusgrade im zweistelligen Bereich, nur die Schneemengen haben sich überall drastisch erhöht...
.
Reiseplan:
.
1. Flug von Burlington nach Denver 
7. Fisherman’s Wharf und Golden Gate Bridge 
7a. Alcatraz
15. Besuch des Cannon Beach, Oregon 
16. Rückflug von Oregon nach Vermont.
 .

Kommentare:

  1. Hui, die Golden Gate Bridge! Toll! Ich freu mich schon auf mehr Fotos. =)

    Deine Kronkorken sind heil hier angekommen. Ich hab mich kringelig gefreut, die sind sooo schön! Vielen, vielen Dank! :D

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin schon den ganzen Tag fleißig am Aussortieren, Golden Gate von beiden Seiten, unten durch mit dem Boot und drüber gefahren sind wir natürlich auch noch ^^ und gern geschehen.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Thea, ich seh gerade auf deinem blog-Thermometer, wie kalt es noch bei Euch ist, da könnte ich gerade mitbibbern, ich erinnere mich an die Kälte. Ich freue mich sehr auf Deine Reiseberichte und die Fotos, die Du mitgebracht hast. Lieben Gruss von Cosmee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Derzeit ist es etwas wärmer, es regnet seit gestern Nacht - doch für die nächste Woche ist schon wieder Kältewelle angesagt und das kalte Wetter wird sich dann stabil bis zum Monatsende so halten. Mal sehen was der April so bringt.

      Ich sortiere seit einer Woche Bilder aus... mein Ziel ist pro 1000 Bilder max. 200 auszuwählen und ich arbeite daran :)

      Löschen

Schön Dich hier zu sehen.
Wenn Du magst, oder Anregungen und Fragen hast - dann schreib mir doch einfach einen Kommentar. :)

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails