24. Juli 2008

Das Kälbchen

Seit neuestem haben unsere Nachbarn ein Kälbchen zur Handaufzucht. Die Mutter wollte die Kleine nach einer Euterverletzung nicht mehr haben und nun wird sie eben von unserem Nachbarn aufgezogen.
Am Anfang lag sie nur herum, mittlerweile ist sie aber schon ganz schön munter und tobt auch mal hin und her, so weit es ihre Leine zulässt. ...
Als sie noch ganz jung war, hatte mein Vater gemeint, sie sieht ja aus wie das Phantom der Oper, ganz schwarz mit weißem Kopf. Weil mir das als Name zu lang erschien, habe ich es erst in Fantomas und später Fanta abgekürzt. An selbige orangenhaltige Limonade habe ich dabei eher nicht gedacht. Da alle anderen den Namen aber ziemlich blöd fanden, wurden neue Vorschläge unterbreitet, z.B. Svenja oder Babsi. Svenja gefällt mir auch, aber an Fanta haben wir uns beide schon gewöhnt. Wenn ich „Fanta" rufe, hebt sie den Kopf, bei „Svenja" nicht, denkt sich wohl, damit wird jemand anderes gemeint sein... hmm, aber süß ist sie ja schon und diese irrsinnig langen Wimpern...ach ...niedlich...


Kommentare:

  1. Der Operngeist heisst Erik mit Vornamen - Du koenntest sie Erika nennen. Oder Christine, nach dem Maedchen, auf das er steht. Aber jetzt ist es wohl eh zu spaet, oder?

    AntwortenLöschen
  2. Hmm, Anand nennt sie nun Brownie, da schaut sie auch hin, aber wohl nur weil er dabei den Kopf so seltsam zur Seite dreht =)

    Die Niedlichkeitswelle geht eh weiter, nachdem nun von der Herde Kamerunschafe des Nachbarn, das Schaf "Mecker", mitten im Sommer Nachwuchs bekommen hat, gehört das höchste Stimmchen der Herde diesem Mini-Schaf

    AntwortenLöschen

Wenn Du magst, oder Anregungen und Fragen hast - dann schreib mir doch einfach einen Kommentar. :)

Die Datenschutzerklärung befindet sich im Header, ganz oben auf dieser Seite!

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails