10. November 2010

Frostblumen



Das ist ein Sonntagsblumen Spezial am Mittwoch.
Ich habe den ersten Raureif auf der Insel zum Anlass genommen, um mich mit Fotoapparat bewaffnet auf Spurensuche zu begeben und jede Menge weiß überzuckerter Rosen glänzend im ersten Sonnenlicht des Tages einzufangen. 
Natürlich gab es im Rest des Landes schon längst erste Bodenfrost Tage, aber hier auf der Insel, hatte die noch wärmere Ostsee ein entsprechend ausgleichendes Mikroklima geschaffen. Mittlerweile ist die See jedoch soweit herunter gekühlt, daß sie vor Bodenfrost nicht mehr schützen kann und eine kalte Nacht mit wunderschön dramatischem Sonnenuntergang brachte dann diesen ersten Vorgeschmack auf Winterwunderland am nächsten Morgen. 





Das ist natürlich nicht so schön für jeden der mit dem Auto unterwegs sein muss, Scheiben freikratzen, Bremstest, kaltes Auto, von innen beschlagene Scheiben etc. jetzt geht das wieder los. Aber wenn man mit seiner Kamera im Garten unterwegs ist und nach Motiven sucht, wo die Sonne zwar schon alles schön zum Glitzern bringt, aber noch nichts weggeschmolzen hat, dann wird plötzlich alles zu etwas Besonderem: 





Die frische klare Luft, die Gräser, an deren Rispen gleichsam wie schon geschmolzen die Eiströpfchen hängen, die gelben Ginkoblätter, jede Maserung weiß hervorgehoben, im gleichsam weiß-umrandeten grünen Gras, Samenstände abgeblühter Sommerstauden, selbst die Taubnesseln und natürlich die vielen Rosen im Garten, wobei eine einfache Beetrose genau so verzaubert wirken kann, als jede gefüllte Edelrose, (obwohl die natürlich auch toll aussehen, siehe die unten abgebildete Nostalgie.) Magischer Raureif eben ... :)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schön Dich hier zu sehen.
Wenn Du magst, oder Anregungen und Fragen hast - dann schreib mir doch einfach einen Kommentar. :)

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails