21. Januar 2016

Waldtisch


Als ich Anfang des Jahres im Zug saß um meine Eltern auf der Insel Usedom zu besuchen, da las ich in der DB Mobil einen Artikel über die Freuden des Winterspaziergangs am Strand von Heringsdorf: … von der Stille war die Rede, von den nur wenigen Menschen, denen man ausweichen kann um die absolute Ruhe zu genießen.

 .
Im Januar 2016 hat man nicht mehr allzu viel von dieser Stille, denn den Hundert- bzw. an den Wochenenden Tausendschaften dunkel bekleideter Menschen kann man eher selten ausweichen. 
Es ist natürlich erkennbar keine Hauptsaison, es gibt kaum Strandkörbe, viele Geschäfte öffnen erst um 11 und schließen bereits wieder 16 Uhr, die Restaurants sind weitgehend leer oder wegen Umbauarbeiten geschlossen und doch ist man selbst an den ungemütlichsten Tagen nie alleine unterwegs. Auf der Promenade schon eher, am Strand nie. 
Wenn man dem entkommen möchte, geht man in den Wald, denn Urlauber wollen Strand; Wald haben sie auch zu Hause.

.
Der Wald zwischen Ahlbeck und Heringsdorf hatte in meiner Kindheit echte Wanderwege- und Schilder, es gab Bänke, Gasthäuser, z.T. beleuchtete Wege und in der Mitte befindet sich (weiterhin) der ‚Steinerne Tisch‘. 
Damals bin ich diesen Weg häufig mit meinem Großvater entlangspaziert - und doch verliefen meine Mutter und ich, uns an den ersten zwei Tagen, als wir diesmal danach suchten - bis wir das wahrscheinlich einzige noch existierende Schild fanden, das den Weg zum Tisch wies.


Seitdem kennen wir wieder alle Wege zu dem mittlerweile wenig beeindruckenden Betontisch und den nach wie vor steinernen Sesseln, die dort seit 1888 zum Verweilen einladen.

Kommentare:

  1. Vermutlich sind alle Urlauber mit der Bahn gekommen, haben den Artikel gelesen und sind dann am Strand spazieren gegangen ;-)

    Wald ist aber selbstverständlich auch super :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das wird es sein ^^ doch so etwas wie außerhalb der Saison scheint es tatsächlich nicht mehr zu geben... jetzt ist eben Wintersaison.

      Und wir sind natürlich nicht zwei Tage ununterbrochen durch die Wälder geirrt, sondern jeweils für eine gewissen Zeit sämtliche Wege abgelaufen, die uns zum Ziel führen könnten ;)
      Mein Vater berichtete auch von einer Rodelbahn, die es eigentlich noch geben müsste, wahrscheinlich zugewachsen und unkenntlich, doch darauf habe ich keinen Hinweis gefunden. Mal sehen, ein paar Wege habe ich noch nicht ausprobiert.

      Löschen

Schön Dich hier zu sehen.
Wenn Du magst, oder Anregungen und Fragen hast - dann schreib mir doch einfach einen Kommentar. :)

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails