25. Juli 2017

Spielhaus

Die gelbe Schachbrett-Fassade fand ich besonders toll - und natürlich das Fensterauge :)

Spielhäuser waren zur Jahrhundertwende 1900 eigentlich aus der Mode gekommen und so ist das 1902 entstandene Jugendstil - Prinzessinnenhaus im Schloßpark Wolfsgarten wahrscheinlich eines der wenigen seiner Art.
Entworfen wurde es vom österreichischen Architekten Joseph Maria Olbrich, der ab 1899 in der Darmstädter Künstlerkolonie tätig war.


Er entwarf das einstöckige Haus kindgerecht maßgeschneidert, so daß sämtliche Möbel, selbst die Außenbänke, Raumhöhe, Fenster usw. auf die junge Bewohnerin von dem kleinen Salon und der Küche abgestimmt waren. Das Haus war ein Geschenk von Großherzog Ernst Ludwig an seine geliebte Tochter ‚Prinzeßchen Sonnenschein‘ Elisabeth.
Lange Zeit um ihr Häuschen zu genießen, hatte sie leider nicht, denn sie starb nur 8-jährig, wahrscheinlich am Typhus. Danach konnten ihre Halbbrüder in dem Häuschen spielen, nach dem 2. Weltkrieg diente es sogar kurzfristig als sehr kleine Flüchtlingsunterkunft. Es wurde später renoviert und gilt heutzutage als einziges unverändert gebliebenes Bauwerk des Architekten Olbrich.
 .
Im hinteren Bereich des Gartens befindet sich offenbar der Haustier-Friedhof des Schlosses.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schön Dich hier zu sehen.
Wenn Du magst, oder Anregungen und Fragen hast - dann schreib mir doch einfach einen Kommentar. :)

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails