23. August 2012

MoMA Garten


Eine willkommene Abwechslung nach dem langen Aufenthalt in den Museumshallen bildete der „Abby Aldrich Rockefeller“ Skulpturengarten. Dort konnte man Skulpturen von Picasso, Max Ernst, Matisse und anderen Künstlern sehen und sich von soviel Kunst auch ein wenig erholen.
Der Garten ist in der Hinsicht eine wahre Großstadt-Oase mit Wasserlauf und dezenter Grün-Bepflanzung, die den Skulpturen die Hauptrolle überläßt. 

Links: Renee Sintenis Daphne 1930 Bronze, den Künstler der sitzenden Frau-Skulptur habe ich online nicht finden können. 

Aristide Maillol. The River. (gegossen 1948.) 
Der Wasserlauf wurde im Jahre 1953 nur für diese Figur entworfen und so gestaltet. 

Katharina Fritsch. Figurengruppe (2006-2011) Diese buntbemalte Truppe besteht aus Bronze, Kupfer und Stahl. Sie ist natürlich ein (wenn auch milder) Skandal und gilt generell als geschmacklos – beste Voraussetzungen also zum Klassiker zu avancieren ;)

Im Hintergrund sieht man den Herrn mit Melone: Elie Nadelman, "Man In The Open Air" (c. 1915), Bronze

Gaston Lachaise, "Floating Figure" (1927 -1935). Diese Bronze entstand einst als ‚Frau auf Couch‘ Skulptur. Als diese bei einer Ausstellung brach, nutzte der Künstler die Möglichkeit und entwickelte die weitaus größere, schwebende Figur daraus. 
Die erste gegossene Bronze wurde dem MoMA gespendet. Weltweit gibt es 8 Abgüsse. 

Die New York City Tour geht weiter mit einem kurzen Aufenthalt in Central Station ... :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schön Dich hier zu sehen.
Wenn Du magst, oder Anregungen und Fragen hast - dann schreib mir doch einfach einen Kommentar. :)

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails