3. Mai 2017

Am Mittelrhein


Wenn man sämtliche Burgen der Gegend erwandern möchte, ist man auf dem Rheinburgenweg bestens aufgehoben, mit dem Fahrrad bietet sich jedoch der steigungsarme Fahrradweg direkt am Rhein entlang an.
Aufgrund des Binger Lochs, darf sich der Rhein auf der Strecke zwischen Bacharach und Bingen etwas wilder präsentieren - während er auf der Rheingauer Seite begradigt wie ein Kanal daher kommt, befinden sich auf der anderen Seite Flußauen und kleine Strände. 
So beeindruckend ich es auch immer finde, wenn man durch die Weinberge des Rheingaus wandert, von der anderen Flusseite sehen die hochaufragenden Wände mit ihren weißen, übergroßen Wein-Regionennamen noch viel gewaltiger aus.
.
Schiff mit Anhänger, und davor die Weiden im Fluss

Man bewundert förmlich das Können der Menschen, die seit Jahrhunderten diese Berge parzelliert und unzählige Trockenmauern aufgetürmt haben, um dem Wein noch mehr Wärme geben zu können.
Und wenn man andere Regionen besucht, freut man sich, wenn man mal eine Burgruine findet, oder Berge oder einen Fluß... aber hier im Herzen der Rheinromantik sorgen dramatisch hochaufragende Felsen, der große Fluß und Dutzende Burgruinen für einen wahren Rausch - danach findet man ganz normale Orte für einige Zeit langweilig.
.
Ruine Fürstenberg
.
Burg Reichenstein
Burg Rheinstein
.
Ruine Ehrenfels

Ich fuhr jedenfalls nach meinem Besuch in Bacharach, per Fahrrad mit Blick auf Lorch; u.a. vorbei an der Burg Hohneck bei Niederheimbach; Burg Sooneck, neben einem Kieswerk - bis Trechtingshausen, wo ich vom Radweg in die engen Straßen der Stadt abbog.
.
Letzlich entschloß ich mich aber gegen eine Besichtigung sowohl der Burg Reichenstein, als auch Rheinstein (ich wollte keine Berge mehr hochlaufen), und fuhr nunmehr wieder direkt am Rhein weiter, bis ich den Bingener Mäuseturm auf seiner Insel sah. Kurz darauf erreichte ich einen Park neben dem Zufluss der Nahe (und dem Bahnhof).
Ich überlegte noch, ob ich mit der Fähre bis Rüdesheim übersetzen soll, entschied mich aber dagegen - es reichte für den Tag, und so ging mit der Bahn nur noch zurück nach Frankfurt.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schön Dich hier zu sehen.
Wenn Du magst, oder Anregungen und Fragen hast - dann schreib mir doch einfach einen Kommentar. :)

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails