22. September 2013

Erntemond


Der Vollmond, der am nahesten an die Tag und Nachtgleiche, dem astronomischen Beginn des Herbstes fällt, wird Erntemond genannt. In früheren Zeiten nutzen die Bauern das Licht des Vollmondes auch tatsächlich, um noch in der Nacht Getreide ernten zu können. 
Der diesjährige Erntemond fand am vergangenen Donnerstag statt und mein Mann war dabei um das Ereignis zu fotografieren. 
In vielen online Fotos sieht der Mond orange aus (Link), doch das passiert nur, wenn nahe dem Horizont Staub oder Wolken vor dem Mond hängen und so die Farbe verändern. 
Ich war leider zu erkältet, um ihn mir von draußen anzusehen, doch A. war mit dem Stativ unterwegs, um das bestmögliche Foto zu erhalten, daß er mit seinem Objektiv machen kann.

.
Das sind übrigens zwei Bilder der untergehenden Sonne, die dank leichter Wolkenschleier selbst an diesem Tag eher mondgleich aussah.


Kommentare:

  1. Erntemond hört sich irgendwie archaisch an. Ich stelle mir Menschen vor im Mittelalter, die mit dem alten Pflug die Erde bei Vollmond beackern. Irgendwie...wunderbar magische Bilder. Schönen Gruss von Cosmee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht weil das Wort heutzutage so selten gebraucht wird? Hier ist der Harvest Moon jedenfalls Teil der Vorfreude auf Halloween, dem größten Fest (oder zumindest das, für das hier am meisten Geld ausgegeben wird) des Jahres :)

      Löschen

Schön Dich hier zu sehen.
Wenn Du magst, oder Anregungen und Fragen hast - dann schreib mir doch einfach einen Kommentar. :)

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails