4. Juli 2013

Baltimore - Walters Art Museum

.
Das Walters Kunst Museum wurde einst vom Leiter des New Yorker MET, als eines der besten kleinen Museen Amerikas beschrieben. Das Museum füllt einen kompletten Straßenblock, mit vier Gebäuden und ist damit nicht so richtig klein, doch wenn man vom MET kommt, ist vermutlich alles anders winzig. 
Die Sammlung geht auf die Herren Walters zurück, Vater William sammelte ab 1861 vor allem in Paris, während Sohn Henry einige berühmte italienische Sammlungen, und sogar einen kompletten römischen Palast aufkaufen und in den Gebäudekomplex integrieren konnte.
 .
 .
Seit 1934 ist die eklektische Sammlung ein öffentliches Museum und erhielt Anfang der 90er Jahre auch einen modernen Erweiterungsbau.
 .
In der ganzen Stadt werben Reproduktionen für den Besuch des Museums. 
.
Das Museum ist äußerst besucherfreundlich, es erlaubt Fotografie in allen Räumen und es gehört zu den drei Kunstmuseen in Baltimore (die anderen sind ‚Baltimore Museum of Art‘ und die Galerien des Maryland Institut of Art) deren Eintritt kostenlos ist.
 .
.
Da es eine private Sammlung ist (oder war) erfolgte die Auswahl der Stücke nicht immer nach Wert oder Geschichte, sondern häufig danach wie ausgefallen oder auch schön etwas aussieht. 
Daher fand ich eine sehr sehenswerte ägyptische Sammlung mit aufwendig bemalten Artefakten vor; eine Sammlung antiker Henkel, Griffe und Beschläge und auch die selten ausgestellte, äthiopische Ikonenmalerei, die eher an religiöse Comics erinnerte, blieb im Gedächtnis.
 .
Ikonenmalerei aus Äthiopien
.
Die frühe Mona Lisa Kopie stammt aus dem Barock und zeigt einen etwas größeren Ausschnitt als das Original, da die Säulen hier weiter ausgemalt wurden. 
.
.
Fazit, ich kann den Besuch des Museums ausdrücklich empfehlen: Es ist nicht so groß, daß man nicht mehr weiß, was man in den ersten drei Stunden überhaupt gesehen hat oder aber eine strikte Auswahl treffen muss, dessen was man sich ansieht und dessen was man ausläßt (so wie wir es einen Tag später in Washington D.C. machen mussten). -
 .
 .
- So sieht man einfach eine wirklich interessante Ausstellung und kommt mit hoffentlich vielen neuen (oder ausgesprochen alten) Ideen zurück, die man vielleicht in eigenen Projekten umsetzen kann.

Kommentare:

  1. Hallo Thea, umsonst ins Museum, gibts bei uns nicht...Mich überreizen Museen immer außerordentlich, deshalb wähle ich immer genauestens aus, was ich mir anschauen will. Du scheibst immer sehr zum Mithineingehen. Schreibst Du auch sonst für die Presse oder so? Lieben Gruss von Cosmee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, ich schreibe nicht für die Presse, aber vielleicht sollte ich ;)
      Ich mag Museen, leide aber auch darunter, daß ich mir nicht allzuviel ansehen kann, ohne daß mein Gehirn auf Leerlauf stellt. Deswegen informiere ich mich vorher immer ganz genau, was ich sehen möchte und versuche mich dann nur auf eine Abteilung zu konzentrieren, oder eine Sonderausstellung... und manchmal klappt das sogar :)) Bei dem Walters Museum war das aber nicht notwendig, denn es ist groß, aber nicht riesig.
      Baltimore gilt als sehr gefährliche Stadt, die von den Touristen häufig gemieden wird. Stattdessen besuchen sie lieber alle Museen in Washington D.C., die ebenfalls in der Mehrzahl kostenlos sind. Um Touristen anzulocken, wurden daher drei Kunstmuseen in Baltimore kostenlos, sowie einige der Buslinien. Ich weiß nicht, ob es funktioniert, doch es ist ein schönes Angebot für die Besucher :)

      Löschen
  2. Ich finde es so schön, wie vielseitig ihr interessiert seid. Andere verlassen ihre vier Wände nur zur Arbeit oder zum Zigaretten holen bzw. um die notwendigen bedürfnisse zu erledigen, ansonsten herrscht eine Wüstenei ... bin grad von den Erlebnissen in meiner Arbeitswelt gesch#ädigt worden^^, Verzeihung.
    In Museen stöbern und schlendern macht sehr viel Spaß, es gibt so vieles darin zu entdecken, auch wenn das Thema einen zunächst nicht so begeistern mag, doch zwischendrin sieht man Artefakte, die einen staunen oder aufhorchen lassen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun ja, ich muss gestehen ich interessiere mich für so ziemlich alles, doch bei Technikmuseen hört es häufig bei mir auf. Wir besuchen nicht soviele dieser Museen, aber manche der Großen sind eben doch sehr interessant für meinen Mann und dann komme ich auch mit, aber Experimente nachstellen faziniert mich einfach nicht.

      Löschen
    2. Mit Technik haben wir es auch nicht so unbedingt.

      Löschen

Schön Dich hier zu sehen.
Wenn Du magst, oder Anregungen und Fragen hast - dann schreib mir doch einfach einen Kommentar. :)

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails