3. April 2011

Sonntagsblumen und Sport


Gestern habe ich mir einmal die Tulpen vor dem Haus angesehen und denke, das wird schon bald etwas werden wenn die Katzen nicht zu sehr auf ihnen herumtrampeln. Ihre Lage ist leider etwas unglücklich, direkt auf einem Wildpfad für Straßenkatzen und den gesamten Vormittag über befinden sie sich außerdem im Kern-Schatten des Hauses. Erst im Laufe des Nachmittages kommt auch etwas Sonne bei ihnen an. 


Die Krokusse blühten dagegen die ganze Woche und sind vielerorts bereits am Verblühen, Schneeglöckchen habe ich noch keine gesehen und bin da auch nicht sehr zuversichtlich ...
Aber meine Blütensuche war gestern nebensächlich, denn wir befanden uns auf den Weg in die Universität um das Kricket Finale anzusehen. Der erste Plan lautete, daß wir dort mit Spielbeginn um 5.00 Uhr morgens auftauchen würden... ich lehnte dankend ab. Das fiel jedoch gottseidank aus wegen Bodennebel bzw. Anands Artikel an dem er schon seit Wochen schreibt und auch Freitag Nacht bis 4.00 Uhr daran arbeitete, was zu einem seelenruhigen Schlaf am Samstag morgen führte... Die Aussicht noch max. zwei Stunden Kricket anzusehen fand ich dann schon machbarer, ich steckte meine Nähsachen ein und los gings. 


Der kleine Raum mit Overhead-Projektor sah ein ständiges Kommen und Gehen von Leuten, während auf dem Rasen die indische Herren in Hellblau gegen Sri Lanka in Dunkelblau-Gelb spielten. Gerade in der Schlußphase gegen halb 2 war dann aber nur noch eine kleine Gruppe am Mitjubeln, so schnell hatte wohl doch keiner das Ende und Indiens Sieg gegen die Herren in den Ikea Farben erwartet... Nach 28 Jahren war Indien damit wieder Kricket Weltmeister, gewonnen außerdem in Mumbai, meinen herzlichen Glückwunsch.


Wir sahen uns noch eine Stunde lang Interviews, Reden und Medaillenvergaben an, interessanter Weise wurde dabei das gesamte nationaler Kricketkomitee ausgebuht. Es scheint sich also um ganz besonders respektierte Herrschaften zu handeln, daß man den Groll gegen sie selbst im Siegestaumel nicht vergisst. Danach wollten wir mit einem zünftigen Mittagessen den Sieg feiern, was sich als gar nicht so einfach herausstellte, denn die meisten Restaurants schließen halb drei und öffnen erst wieder ab 5... So landeten wir letztlich im „Skinny Pancake“ amerikanisch für Crêpe und aßen völlig überteuerte Crêpes mit verschiedensten Füllungen. Danach verabschiedeten wir uns von der Truppe und liefen am See entlang zurück nach Hause... Anands Artikel mit der nächsten winzigen Änderung und daraus folgender Nachtarbeit wartete schon... 


Kommentare:

  1. Das Cricket-Finale zieht weite Kreise, selbst hier in der Pfalz: Gestern hat unser indischer Doktorand vor lauter Freude eine riesige Runde Kuchen spendiert! :)

    Übrigens, hier und hier sind noch zwei Seiten mit sehr schönen Bilder vom Cricket.

    AntwortenLöschen
  2. Die Cricket Bilder sind grandios... besonders der zweite Link ist super... ich werde trotzdem kein Fan, 8 Stunden Spieldauer übersteigen einfach meine Geduld... :)

    AntwortenLöschen

Schön Dich hier zu sehen.
Wenn Du magst, oder Anregungen und Fragen hast - dann schreib mir doch einfach einen Kommentar. :)

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails