26. Februar 2011

Universal Studios


Zwischen dem Island of Adventure und den Universal Studios befindet sich der City Walk, eine eintrittsfreie Einkaufs- und Restaurantzone mit großem Kino, dem weltgrößten HardRock Café, einem fast genau so großem Restaurant der NBA und dem Theater der BlueManGroup. Das Gelände des City Walks ist auch länger geöffnet als 19 Uhr, wenn die eigentlichen Parks schließen.
gif animators
Gif animators

Am Ende des City Walks erreichten wir dann das Tor zu den Universal Studios.



In den Studios gibt es wesentlich weniger Fahrgeschäfte, es geht eher um 3D Filme, Gebäude und Shows. Wir sahen uns Nachbildungen von berühmten Hollywood Gebäuden an, wie z.B. das mir völlig unbekannte Mel’s Drive-In und Schwabs Drogerie, besuchten eine Filmtiershow, die 4D „The Simpsons“ Show, überlebten die Angriffe des Weißen Hais in Amityville, agierten als Schauspieler im Katastrophen - Film „Mutha Nature“ (zu deutsch in etwa: Mudda Natur), begegneten der Mumie, den Ghostbusters und lächelten uns müde durch einen Tornado, der einmal mehr mit jeder Menge hydro- und pyrotechnischen Details aufwartete. Merke: Zuviel Vergnügungspark lässt dich genauso hohl fühlen wie zuviel Fernsehen oder Internet.




Wir sahen uns zuletzt noch eine Shrek Show an, aber ich kann mich beim besten Willen nicht mehr daran erinnern worum es ging, außer daß wir 3 D - Brillen aufhatten. Meine Aufnahmefähigkeit war für den Tag offenbar so erschöpft wie meine Kamerabatterie leer.



 .
Danach wollte sich Anand in die RIP Bahn setzen, aber diese war für den Abend bereits geschlossen, was ihn sehr traurig machte, schließlich hatte er die Hulk Achterbahn auch bereits verpasst. Somit verließen wir den Park und mussten noch anderthalb Stunden im City Walk „vertrödeln“ da unser Bus sinnvollerweise erst um 21 Uhr zurück zum Hotel fuhr.


Alle Werbeschilder des City Walks waren erleuchtet, der Leuchtturm sendete seine Lichter aus, die Palmen am künstlichen See hatten jede eine Extrabeleuchtung bekommen und das Amphittheater erstrahlte... es hätte alles so schöne Urlaubsstimmung verbreiten können, wenn es nicht so schrecklich kalt gewesen wäre. Also machten wir nur ein paar Fotos, wünschten uns Sommer und besuchten die Läden (die längste Zeit waren wir in Margarithaville, dem Laden für Endangered Species, sowie dem Forrest Gump Shop), bis es Zeit war zum Bus - Parkplatz zurückzukehren.

Da der Bus eine Viertelstunde Verspätung hatte, erreichten wir zum Eisblock verfroren das Hotel, ergriffen nur schnell unsere Winterjacken und begaben uns auf die Suche nach einem Restaurant zum Abendessen.
Gleich neben dem Hotel gab es einen einfachen Shawarma Grill und so erweckten ordentliche Kebab mit Reis letzte Lebensgeister. Da am nächsten Morgen das Walt Disney World Resort, die Big Mama, der größte Vergnügungspark der Welt auf uns wartete, gab es dazu aber nur Wasser und es ging früh zu Bett.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schön Dich hier zu sehen.
Wenn Du magst, oder Anregungen und Fragen hast - dann schreib mir doch einfach einen Kommentar. :)

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails