18. November 2017

Schuhgaben

 Kali checkt die Lage

In dieser Woche beschäftigten uns Schuhe. Um genau zu sein, Schuhe, die im Dunklen im Garten auftauchten, manchmal in Paaren - mitunter nur einzelne Schuhe.
Zuerst konnten wir uns nicht erklären, wo diese Schuhe herkommen sollten und warum sie immer in genau der gleichen Ecke auf dem Rasen landeten.
Vor kurzem las ich einen Artikel in der FNP über Waldmenschen, also zumeist Männern, die im Frankfurter Stadtwald wohnen - weit ab der Wanderwege in Zelten oder sonstigen Verschlägen -und aufgrund ihrer mentalen Verfassung selten in der Lage sind soziale Hilfsangebote anzunehmen. Wir wohnen fast unmittelbar neben einem Stück wildem Stadtwald, mit nahezu undurchdringlichen, wuchernder Brombeerhecken; wilden Rosen und Weißdorn, wo ein Zelt garantiert nie jemandem auffallen würde. Aber warum sollte irgendwer, der so viel Mühe darauf verwendet vom Radar zu verschwinden, plötzlich Schuhe in Gärten werfen? - Also sah ich mir die Schuhe einmal genauer an, sah Bisspuren - und da in diesem Jahr zwei junge Hunde in die Straße eingezogen sind, stellte sich dann nur noch die Frage, wer von den Beiden war’s? 
Meine erste Vermutung war falsch, der graue Labrador völlig unschuldig, aber der verspielte Australian Shepard von nebenan, wurde schon des öfteren mit Schuhen im Maul gesichtet. Inflagranti haben wir ihn noch nie erwischt. Doch offenbar gehören ihm das Paar schwarze Stiefel, denn die tauchen jetzt täglich im Garten auf - und jedes Mal sind sie ein bißchen stärker zerstört ^^ 


Kommentare:

  1. Hihi, wie nett... ich denke auch, dass die dem Hund gehören. Das Foto mit dem Kater ist aber auch sehr schön!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, sämtliche Hunde der Straße wurden mittlerweile entlastet und es tauchen immer noch halb-zerstörte Lederschuhe und Lederhandschuhe, sowie ein braunes Handtuch im Garten auf.
      Um die Frage nach dem Täter zu beantworten, denken wir nun relativ ernsthaft über eine Wildkamera nach.

      Löschen
  2. * psst * Centi, dass ist eine Katze, eindeutig an den roten Flammen im Fell zu erkennen und auch am Namen. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmm also, an der Fellfarbe könnte ich das nun wirklich nicht erkennen ^^ aber ja, Kalypso hört tatsächlich nur auf Kali, passt auch besser zu ihrer netten, zerstörerischen Art :))

      Löschen

Wenn Du magst, oder Anregungen und Fragen hast - dann schreib mir doch einfach einen Kommentar. :)

Die Datenschutzerklärung befindet sich im Header, ganz oben auf dieser Seite!

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails