17. Januar 2013

Zwei Brüder


Im Dezember bekamen wir für einige Tage Besuch von A.s Bruder. Die Beiden hatten sich seit fast fünf Jahren nicht gesehen und so war die Wiedersehensfreude groß.
Dazu kam der Bruder zum ersten Mal in die USA und außerdem ist der Winter in New Delhi doch etwas erträglicher als in Vermont (wenn auch nicht sehr, da es in Nord-Indien zumeist keine Heizungen gibt).

 . .
Eine Kugel Ben & Jerrry's, im Becher bitte!
 .
Magic Hat Brauerei

Wir zeigten ihm also die üblichen Burlingtoner Touristenziele (so denn nutzbar im kalten Wetter) und verbrachten Zeit im Ben & Jerry‘s Stammgeschäft, am Seeufer bei leichtem Schneefall, machten einen Ausflug in die Landeshauptstadt Montpelier (im nächsten Artikel) und besuchten fast alle nennenswerten Restaurants der Fußgängerpassage. 
Dazu schickte ich die Beiden zwei Tage lang zum Einkaufen (für jeden in der Familie musste zumindest ein kleines Geschenk besorgt werden), so konnte ich auch einmal etwas Zeit für mich haben, denn dieser Besuch war sehr anstrengend: A.s Bruder ist witzig, locker, Jetlag-resistent, braucht fast keinen Schlaf und ist immer gut drauf, was für einige Zeit toll ist, aber irgendwann konnte ich nicht mehr mithalten – soviel Energie, wo kommt die nur her?


Als wir ihn nach den tollen Tagen am Flughafen ablieferten - damit er seine Geschäftsreise fortsetzen konnte - war ich jedenfalls so müde, daß ich mich wieder zu Hause kurz für zehn Minuten hinlegen wollte und vier Stunden später aufwachte... da war es bereits dunkel.

 .
Nennenswerten Einfluß übtete er in dieser kurzen Zeit vor allem auf unsere Küche aus, die post-Besuch mit brandneuem Messerset, neuen Pfannen, acht Gläsern verschiedener Größe, diversen Schnapsflaschen (u.a. Old Monk) und einem über-vollen Kühlschrank glänzte.
Wir überlegten etwas ratlos was wir mit dem Riesenglas Mayonaise anfangen sollten und ob wir auf die Schnelle noch Sellerie Fans werden könnten, bevor all die Stangen anfingen zu verrotten (schafften wir übrigens nicht so ganz...) und damit war auch diese Zeit schon wieder vorbei... doch der Gegenbesuch (meines Mannes) in Delhi ist bereits in Planung.

Kommentare:

  1. Das sind nette Familienbilder und es sieht aus, als würde Deine Jacke Dich gut wärmen. Hübsch siehst Du aus, liebe Thea und das Bild von Euch zwei Beiden wirklich *goldig*. Besuche finde ich auch anstrengend, wenn sie länger dauern. Weil man sich so schlecht zurückziehen kann dann. Schönen Gruss von Cosmee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wir hatten auf einmal jemanden, der Paarbilder von uns machen konnte :)
      Ach, es ist schon schön wenn man Besuch bekommt, soviel ist ja doch nicht los gerade im Winter und bei manchen Leuten kann man sich gleich zweimal freuen... wenn sie kommen und wenn sie wieder gehen ^^ LG Thea

      Löschen
  2. Oh jaaa, Besuche können anstrengend sein. V.a. wenn die Besucher gutgelaunte Energiebündel sind:)

    Dein Blog erinnert mich immer wieder daran, dass ich auch mal wieder anfangen sollte (gute!!!) Fotos zu machen.

    Grüße aus NRW, das genau so verschneit zu sein scheint wie Burlington:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein Mann und ich sind beide begeisterte Hobby-Fotografen, ich mit mehr Begeisterung und er mit mehr technischem Wissen. Zusammen produzieren wir jeden Monat einen großen Berg Bilder, von denen erstaunlich viele (meiner bescheidenen Meinung nach ^^) zum Herzeigen drängen.
      Der Blog begann einmal als 80% geschriebenes Wort, 20% Bilder... mittlerweile ist es häufig nur ein Fotoalbum mit Bildunterschriften... Aber ich glaube, die Bilder sind gut, wenn man einen Blog am Leben erhalten möchte, doch gerade nichts Aufwühlendes, Dramatisches passiert, das zum sofortigen Niederschreiben anregt :) LG Thea

      P.S. Ja, ich glaube derzeit ist das Wetter auch in Deutschland einfach nur ungemütlich :)

      Löschen

Schön Dich hier zu sehen.
Wenn Du magst, oder Anregungen und Fragen hast - dann schreib mir doch einfach einen Kommentar. :)

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails