31. März 2011

Animal Kingdom – Asien (aka. viele bunte Bilder...)


Ich arbeite derzeit an zwei Artikeln, die einfach nicht so werden wie sie sollen, deswegen kehre ich nun - mittlerweile wieder glücklich vereint mit meinen Bilderordnern - nochmals zum Orlando Urlaub zurück und hoffe, daß sich alles andere schon noch irgendwie fügen wird ... :) 


Asien bestand aus Indien samt Affentempel und Nepal mit Mount Everest. Im fiktiven Ort Anand(!)apur besuchten wir die Kali River Rapids, eine Fahrt bei der man unweigerlich nass wird, aber wir bekamen (aus heiterem Himmel) von einem Vater samt Tochter Regenumhänge geschenkt und konnten so die Fahrt durch indische Stromschnellen genießen. Danach verschenkten wir die Regenumhänge weiter.


Die Maharaja Dschungel Tour führte uns so dann zu den Tigern, die faul in der Sonne schliefen.
Weiter ging es in das nepalische Bergdorf Serka Zong, wo wir uns in die Warteschlange zur Mount Everest Achterbahn einreihten. (In keinem der Disney Fahrgeschäfte muss man übrigens jemals seine Sachen in Schließfächern wie in den Universal Studios verstauen.) Der Mount Everest Nachbau mit seinen 98 Metern wäre, als echter Berg der zweithöchste in Florida. 


Die Achterbahn findet teilweise in absoluter Dunkelheit statt und handelt von der Legende des Yetis. Man fährt bis zur höchsten Stelle des „Verbotenen“ Berges und sieht dann, daß die Schienen plötzlich abbrechen, daraufhin geht es rückwärts nach unten und in die Loopings, was ich nicht direkt erwartet hatte und was man von außen auch nicht sehen konnte. Dabei erreicht man Kräfte von 3G, die ich allesamt gut überstand, während Anand am Liebsten „Nochmal“ gerufen hätte. Aber da war es bereits 17.00 Uhr und der Park schloß. Sämtliche Vögel des Parks waren offenbar über die Parkschließung informiert, denn statt zwischen den Bäumen herumzufliegen, watschelte nun alles die Wege entlang. 


Wir begaben uns derweil auf den schnellsten Weg zum Ausgang, passierten dabei das Dinoland und reihten uns in die lange Warteschlange zum Bus ein, der uns zum Transrapidbahnhof bringen würde, dessen Bahn wiederum zum Magic Kingdom, dem letzten Programmpunkt des Tages führte, einfach geht anders.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schön Dich hier zu sehen.
Wenn Du magst, oder Anregungen und Fragen hast - dann schreib mir doch einfach einen Kommentar. :)

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails