3. Dezember 2011

Medikamente

Ich weiß es ist schon lange keine Neuigkeit mehr, aber ich bin immer noch erkältet und da meine Familien-Arzt-Assistentin bei mir nun eine Nebenhöhlen-Entzündung festgestellt haben will (es könnte wohl auch eine Allergie sein, aber egal) bekam ich schlußendlich doch Antibiotika verschrieben. 
Dazu musste ich in die Apotheke gehen, zu der mein Rezept direkt vom Arzt per E-Mail geschickt wurde (bisher hatte ich immer nur nicht-verschreibungspflichtige Mittel bekommen und die konnte ich natürlich überall kaufen), mich melden und dann warten, bis meine 20 Antibiotika-Pillen aus dem großen 1000-Glas in ein kleines Röhrchen verpackt wurden. Sie riefen für mich auch meine Krankenversicherung an, aber die $39 für die Medizin waren noch im zu zahlenden Eigenanteil enthalten. 
Während ich dort auf meine Bestellung wartete, erschien auch ein Mädchen, das fragte, ob die Apotheke in der Lage war ihr Insulin zu besorgen. Das war aber offenbar nicht möglich. Sie riefen noch einige andere Apotheken im Ort an, aber nirgendwo war diese Insulin-Sorte erhältlich. Das Mädchen zog deswegen wieder mit ihrem Rezept davon und wird nun selbst versuchen müssen, die Medizin per Internet aufzutreiben bzw. sie muss vom Arzt auf ein anderes Medikament umgestellt werden. Das zeigte einmal mehr ein Problem, das immer öfter in den amerikanischen Medien auftaucht, von dem ich aber gottseidank noch nie betroffen war: Mangel an bestimmten Medikamenten. Link. Teure Medikamente deren Patente auslaufen, werden kaum mehr produziert, aber die Firmen bezahlen die Generika Firmen so daß sie keine Billigversion auf den Markt bringen. Die Preise für den Rest des Originals steigen ins Unendliche, bis es das Medikament eben irgendwann nicht mehr gibt, aber eben auch (nicht sofort) kein Nachfolge-Präparat auf den Markt kommt. Es lebe der Kaptialismus. 
Meine Antibiotika waren aber nur die 08/15 Version und seitdem erfahre ich, was jedem Nutzer eines Antibiotikum wiederfährt... es geht einem eigentlich schon nach Einnahme der ersten Tablette richtig gut, nur die Nebenwirkungen (vor allem Kopfschmerzen) hauen einen um... noch 8 Tage dann bin ich das und hoffentlich die Erkältung endlich los :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schön Dich hier zu sehen.
Wenn Du magst, oder Anregungen und Fragen hast - dann schreib mir doch einfach einen Kommentar. :)

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails